Umnutzung eines Flugzeughangars der UniBW München in Neubiberg2019-03-23T08:08:17+01:00

Project Description

Umnutzung eines Flugzeughangars der UniBw München in Neubiberg

Projektbeschreibung:

Auf dem Campus der Universität der Bundeswehr München in Neubiberg wird ein ehemaliges Flugzeughangar in Teilen saniert und mit einem Neubau ergänzt. Das Gebäude wurde in den Jahren 1936 bis 1940 als Flugzeugwartungs- und Werfthalle erbaut und von 1945 bis 1958 von der United States Air Force als solches genutzt. Von 1958 bis zur Auflösung der Fliegerhorststaffel Neubiberg 1991, wurde das Gebäude durch die Luftwaffe als Flugzeugabstell- und Werkstatthalle genutzt.

Sowohl der Hangar, als auch Teile der umfassenden Anbauten sollen für neue Labor- und Institutsflächen umgenutzt und erweitert werden. Im Zuge dessen wird das Gebäude von Schadstoffen befreit und brandschutztechnisch saniert. Die Erweiterung erfolgt über einen frei in die Halle eingestellten Neubau. In ihm finden die hochtechnisierten Labore Platz. Die restliche Hangarfläche wird als neue Werkhalle mit Lkw-Zufahrt genutzt. Die Flächen werden für Institute der Fakultät für Bauingenieurwesen und Umweltwissenschaften sowie ein Institut für Systemdynamik und Flugmechanik geschaffen.

Das Tragwerk des Bestandsgebäudes besteht aus einem Stahl-Skelettbau, der größtenteils mit Mauerwerk ausgefacht, und in der Halle – und in Bereichen der Anbauten zum Teil – sichtbar ist. Die Hangarhalle ist durch ein Stahlfachwerk mit einer Länge von mehr als 50m frei überspannt. Die Bestandsdecken sind durch ausbetonierte Stahlunterzüge unterstützt. Die Dachkonstruktion besteht aus Stahl und ist mit Stahlbetonhohldielen gedeckt. Der Neubau wird aus Stahlbeton gefertigt.

Daten:
  • BGF 6.600 m²
  • BRI 45.150 m³
Leistungen:
  • Verformungsgerechtes Bestandsaufmaß
  • 3D-Modellierung Tragwerkskonstruktion
  • Vermessungstechnische Projektbetreuung Neubau
    • Detailabsteckungen für Bauausführung
    • Feinivellement Höhenbezugsmarken
    • Ebenheitsanalyse Bodenaufbau
Projektzeitraum:

2014 – 2018

Bauherr:

Staatliches Bauamt München I

© IB Miklautz, Forth Grünig Architekten GmbH

Zurück zu den Referenzen
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerkläung. Ok